Möchten Sie sich mit mir auf den Weg machen?

Über mich

In knapp 5 Jahr­zehnten Lebens­er­fah­rung habe ich viele Facetten des Lebens kennen­ge­lernt und Höhen und Tiefen durch­lebt – als Bina­tio­nale und Auslän­derin in 3 Ländern auf 2 Konti­nenten, als ange­stellte Mitar­bei­terin, als selb­stän­dige Bera­terin, als Schei­dungs­kind, als Ehefrau, als Mutter u.v.m.

Mein bishe­riger beruf­li­cher Werdegang

Nach dem Abschluss als Diplom-Volks­wirtin und einem Einstieg im Invest­ment­ban­king habe ich meinen ersten Traumjob in der Perso­nal­ent­wick­lung im Unter­neh­mens­um­feld gefunden. Mit Leiden­schaft habe ich über 10 Jahre zur indi­vi­du­ellen beruf­li­chen Entwick­lung von Mitar­bei­tern als auch zur Team-, Leader­ship- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung in Groß­kon­zernen beigetragen. Meine Berufs­er­fah­rung basierte dabei auf einer umfas­senden Weiter­bil­dung in der Personal- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung als auch als syste­mi­sche Bera­terin. Aktuell bin ich Karriere Coach an der Univer­sität Heidelberg.

Was hat mich zu mindful­ness geführt?

Seitdem ich Mutter bin, ist das Leben nochmal bunter und mit mehr Liebe erfüllt und ich bin dankbar, die Entwick­lung meiner Kinder begleiten zu dürfen. Gleich­zeitig wurde das Leben immer komplexer und heraus­for­dernder und die Frage „Wie kann ich heilsam damit umgehen?“ hat mich auf den Weg der Acht­sam­keits­praxis gebracht.

Wir können dem Unan­ge­nehmen, den Heraus­for­de­rungen und Krisen im Leben nicht immer auswei­chen, aber wir können lernen, sie anzu­nehmen und anders mit ihnen umzu­gehen. Ich bin mitt­ler­weile dankbar für viele Tiefen. Ich konnte aus ihnen Klar­heit, Kraft und Mitge­fühl schöpfen und Acht­sam­keit und Resi­lienz lernen.

Meine Erfah­rungen und Weiter­bil­dungen im Bereich mindful­ness & resilience

In den letzten Jahren habe ich an Weiter­bil­dungen rund um das Thema Mindful­ness von Tara Brach und Jack Korn­field teil­ge­nommen und Mento­ring durch Kaira Jewel Lingo, Schü­lerin von Thich Nhat Hanh, erhalten - und viel über mich selbst erfahren. Nach all den Jahren der Beschäf­ti­gung mit Mindful­ness und Resi­lienz, erwei­tere und forma­li­siere ich derzeit meine Erfah­rungen mit einer Weiter­bil­dung zur MBSR-Lehrenden und erhalte Anfang 2023 die Zerti­fi­zie­rung vom MBSR-MBCT Verband. Darüber hinaus faszi­niert mich der Ansatz zum Resi­li­en­z­trai­ning „Posi­tive Neuro­plas­ti­zität“ nach Rick Hanson und ich lerne von den neuro­wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nissen u.a. von Dan Siegel und Richard Davidson.

Wie sich alles zusam­men­fügt zu meinem neuen Traum­beruf

Die Erkenntnis, dass darüber hinaus Vieles von dem was mir bisher intuitiv guttat - meine lang­jäh­rige Yoga und Pilates Praxis, meine jahr­zehn­te­lang erprobten Kennt­nisse in der voll­wertig-vege­ta­ri­schen Ernäh­rung, meine Liebe zu Wald, den Bergen und dem Wasser, die Gemein­schaft mit meinen lieben Mitmen­schen und Wegge­fährten, die Lebens­freude meiner Kinder und Verbun­den­heit mit meinem Mann – sich jetzt auch aus neuro­wis­sen­schaft­li­cher Sicht ergänzt und ein großes Bild ergibt, begeis­tert mich.

Meine diversen Erfah­rungen, Kompe­tenzen und Wissen ergänzen sich und haben in mir den Ruf zu meinem nächsten Traum­beruf geweckt: Ich möchte Menschen zu mehr körper­li­chem, emotio­nalem und mentalem Wohl­be­finden begleiten, zu mehr Klar­heit, Kraft und Mitgefühl.